FDDH-Ziele, Zweck und Leistungen

Der 1991 gegründete FDDH ist aktiv für junge Aktive. Als eingetragener und anerkannter, gemeinnütziger Verein fördert er die Handballjugend und deren in die Zukunft weisenden Aktivitäten. Unkompliziert, neutral, gezielt und zweckgebunden nach Vorhaben und Projekten.

  • Nachwuchs- und Talentförderung von Mädchen, Jungen und Jungschiedsrichtern/innen
  • Jugend- und Erlebniscamps mit Präventions-Initiativen zum Starkmachen von Kindern und Jugendlichen
  • Kindergarten- und Grundschulaktivitäten
  • Kinderolympiaden und Spielfeste
  • Junges Engagement im Ehrenamt
  • Workshops von Jugendsprecher/innen
  • Ausbildung von Schülermentoren/innen
  • Migrations- und Inklusions-Initiativen
  • Best-Practice und Gütesiegelauszeichnungen

Über die vom FDDH seit 1991 geförderten Aktivitäten, Projekte und Vorhaben haben viele Mädchen und Jungen den Weg zum Handball in der Schule und den Vereinen gefunden. Dann auch den zum Handballtalent im Verein, über die Auswahlmannschaften der Kreise, Bezirke und Landesverbände zu Nationalspieler/innen der Jugend, Junioren, Juniorinnen, Männer und Frauen.

Christian Schwarzer. Foto: Michael Heuberger

Christian "Blacky" Schwarzer. Foto: Michael Heuberger

„Der FDDH fördert seit vielen Jahren die Handballjugend in Deutschland. Dazu zählen die DHB-Talentsichtungen der Jungen und Mädchen. Ebenso die DHB-Länderpokalturniere. Nicht nur deshalb liegt mir der Freundeskreis sehr am Herzen, sondern auch, weil er die überfachliche Jugendarbeit und Aktivitäten der Landesverbände sowie die in den Vereinen mit dem jährlichen Gütesiegels für ‚Ausgezeichnete Jugendarbeit‘ unterstützt.“

FDDH-Mitglieder sind der Handballjugend und Jungschiedsrichtern verbundene, aufgeschlossene Menschen und Unternehmen

FDDH-Mitglieder sind dem Handball verbundene und der Jugend aufgeschlossene Menschen. Aktive oder ehemaliger Spieler aller Ligen, Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Unparteiische, Förderer und Fans, Familien- und Vereinsangehörige, ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen der Verbände.

Darunter auch bekannte Unternehmen, Gesichter, Prominente und Befürworter, wie Joachim Deckarm, Klaus-Dieter Petersen, Christian Schwarzer, Frank von Behren und Dominik Klein.

Ihre Gründe, Vorteile und Nutzen sind:

  • Der Handballjugend im DHB, den Verbänden und Vereinen zu helfen, ihre in die Zukunft weisenden Aktivitäten umzusetzen.
  • Anerkennen für das, was der Handballsport Kindern und Jungendlichen gibt.
  • Denen Danksagen, die sich für Jugendarbeit mit den Kindern und Jugendlichen einsetzen.
  • DHB-Pin und Aufkleber, Mitgliedsausweis, Pin und Taschenkalender des FDDH
  • Regelmäßige News über geförderte Vorhaben und Projekte der Jugend.
  • Reiseangebote zu Olympischen Spielen, Welt-, Europameisterschaften und zum Final Four der Männer in Hamburg.
  • Vergünstigungen beim Bezug von "HANDBALL INSIDE" und beim Einkauf von Sportartikeln.
Frank von Behren. Foto: FB Sports

Frank von Behren. Foto: FB Sports

„Die Förderung des Nachwuchses ist eine Aufgabe der wir uns alle stellen müssen - in der Spitze, wie auch in der Breite. Genau das tut der FDDH, der ein verlässlicher Partner des Deutschen Handballbundes und seiner Landesverbände in der leistungssportlichen Nachwuchs- und Talentförderung ist, dabei aber auch nicht die Förderung des Breitensports durch die Vereine aus dem Blick verliert.“

top