MARTIN GOEPFERT NEUER VORSTAND MITGLIEDER

FDDH wünscht viel Erfolg

Der Vorstand des Deutschen Handballbundes e.V. ist wieder vollständig: Das Präsidium hat Martin Goepfert in seiner turnusmäßigen Sitzung am Mittwoch als Vorstand Mitglieder berufen. Der 32-Jährige komplettiert damit die hauptamtliche Führung, bestehend aus dem Vorstandsvorsitzenden Mark Schober sowie den weiteren Vorständen Benjamin Chatton (Finanzen und Recht), Axel Kromer (Sport) und Thomas Zimmermann (Marketing und Kommunikation). 

„Das Präsidium setzt mit der Berufung von Martin Goepfert ein Zeichen, wie wichtig gerade die Mitgliederentwicklung sowohl in Zeiten der Pandemie als auch im Jahrzehnt des Handballs ist”, sagt Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes. „Gleichzeitig würdigt das Präsidium mit der einstimmigen Berufung auch Goepferts Weg und Leistungen. Unser neuer Vorstand Mitglieder kommt aus unserem Verband und hat diesen seit 2014 auf allen Ebenen kennengelernt. Als Leiter des Bereichs Mitgliederentwicklung trägt er bereits seit 2020 und damit auch in der andauernden Krise der Corona-Pandemie die inhaltliche Verantwortung, so dass er eine ideale Besetzung für diese Aufgabe ist.” 

Der Kinderhandball, der Amateur- und Breitensport, Handball in der Schule sowie das junge Engagement und die Ehrenamtsförderung werden mit Martin Goepfert noch stärker auf die Agenda der Verbandsarbeit rücken. „Wir befinden uns noch immer in der für die Gesellschaft und damit auch den Handballsport folgenreichen Corona-Pandemie, aber auch im Jahrzehnt des Handballs – wir haben weiterhin große Entwicklungschancen für unseren Sport, die wir professionell nutzen müssen“, sagt Präsident Michelmann. „Ziel des Deutschen Handballbundes ist eine positive Entwicklung der Mitgliederzahlen auf allen möglichen Spielfeldern und für alle Altersklassen.” 

„Wir freuen uns sehr, mit Martin Goepfert einen hochkompetenten Vorstand Mitglieder zu bekommen“, sagt Georg Clarke, Präsident des Bayerischen Handball-Verbandes und als Vorsitzender der Jugendkommission Mitglied des DHB-Präsidiums. „Martin Goepfert hat bereits durch die Leitung des Ressorts gezeigt, dass er die richtige Entscheidung für diese Position ist. Auch durch seine vielfältigen Erfahrungen im Deutschen Handballbund und in der Sportart Turnen profitiert der Bereich Mitglieder.“ 

„Die Ziele der Mitgliederentwicklung sind vor, während und nach der Pandemie die gleichen: die Gewinnung und Bindung von Mitgliedern in Handballvereinen. Mit dem Jahrzehnt des Handballs vor der Brust waren die Chancen nie größer, diese Ziele positiv zu beeinflussen“, sagt Martin Goepfert. „Ich bin dankbar und stolz darauf, mit meinem Team, den Jugendsprecher*innen und gemeinsam mit den Engagierten in den Landesverbänden und Vereinen die Möglichkeit zu erhalten, die vor uns liegenden ereignisreichen Jahre für die Mitgliederentwicklung im Deutschen Handballbund begleiten und gestalten zu dürfen.“ 

Goepfert war von 2014 bis 2020 Verbandsassistent und Leiter des Büros des Vorstandsvorsitzenden. Berufsbegleitend absolvierte er nach dem Bachelorstudium Sportmanagement einen Masterabschluss im Sportrecht (LL.M.). Seit über 25 Jahren gehört Goepfert einem 1.000 Mitglieder zählenden Turnverein an, in dem er sich auch ehrenamtlich engagiert – vom Trainer, Jugendvorstand bis hin zum 2. Vorsitzenden ist er bis heute in die Arbeit des Vereins involviert. 

Neuer Vorstand Mitglieder: Martin Goepfert. – Foto: Kenny Beele, Text: DHB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.